Das Land der Zulus - ISimangaliso-Wetland-Park bei St. Lucia und Umgebung

Die hügelige Region zwischen der Mündung der Flüsse Tugela und Umfolozi wird "Zululand" genannt. 

Hier befinden sich zwei Schwerpunkte unserer Reise durch Südafrika: St. Lucia und der unmittelbar angrenzende iSimangaliso Wetland Park.

St. Lucia

St. Lucia ist das touristische Zentrum des iSimangaliso Wetland Parks. Der kleine aber umtriebige Ort liegt an der Mündung der Lake St. Lucia Lagune und bietet dem Besucher neben subtropischem Klima auch weitläufige teilweise einsame Strände mit großen Sanddünen sowie einem breit gefächertem Freizeitprogramm. Neben Bootsfahrten können auch Safaris in die näher gelegenen Wildreservate gebucht werden. Auch preiswerte sehr gute Restaurants und Bars gibt es rund um die McKenzie Street.

Unsere Unterkünfte in Südafrika waren teilweise außerordentlich gut.

Besonders das "Elephant Coast Guesthouse" in St. Lucia möchte ich erwähnen. Das Guesthouse ist ein wunderschönes Gasthaus - die Verwalterin Myrtle ist sehr nett und äußert hilfsbereit. Sie hat uns zu jeder Zeit Tipps und Hinweise zu Tieren und Ausflugszielen gegeben!

Tierwelt am Strand und an der Lagune

Ich als Naturfotograf hatte besonders viel Freude an der artenreichen Vogelwelt und den sehr zahlreichen Flusspferden, die die Wasserstellen rund um St. Lucia bevölkern. Teilweise große Herden mit Jungtieren konnte ich - respektvoll aus sicherer Entfernung - beobachten und fotografieren. Trotz aller Behäbigkeit können die imposanten aber sehr gefährlichen Tiere schnell laufen. Auch Krokodile sind im iSimangaliso Wetland Park zahlreich anzutreffen.

Für solch eine Situation fliegt man nach Afrika: Eine Hippo-Familie mit Jungtier. Ein beeindruckendes Erlebnis!
Für solch eine Situation fliegt man nach Afrika: Eine Hippo-Familie mit Jungtier. Ein beeindruckendes Erlebnis!
Dies ist keine Montage! ;-)
Dies ist keine Montage! ;-)

Am Abend kann man mit viel Glück die Flusspferde in den Gärten der Hotels oder auf den Straßen sehen. Auch sollen Leoparden immer wieder durch den Ort schleichen.

In der Nähe der Lagune / Strand von St. Lucia.
In der Nähe der Lagune / Strand von St. Lucia.

Einen wunderbaren Wanderweg mit Aussicht über die Wälder, die Lagune und den Strand bietet der kleine Bohlenweg im Südosten der Stadt.

 

Immer wieder kann die Gruppe der Nilpferde, einige Krokodile und zahlreiche Vögel (u.a. auch Adler) beobachtet werden.

Oft stehen gelbe Warnschilder ("danger crocodiles"), die vor den großen Reptilien warnen. In der Tat sind die Tiere gar nicht mal selten. Entweder liegen diese faul am Ufer oder lassen sich leicht per Fernglas in der nahen Umgebung der Lagune beobachten.

 

Der Wanderweg ist problemlos per Auto zu erreichen. Ein Parkplatz direkt am Wasser ist vor dem Campingplatz. Hier haben wir neben Touristen und Campern auch immer wieder Angler gesehen.

Auch haben sich "mobile südafrikanische Händler" niedergelassen, die teilweise wirklich schöne große wie kleine Andenken verkaufen.

 

Besonders am sehr frühen Vormittag bzw. kurz vor Sonnenuntergang lohnt sich ein Spaziergang besonders, da kaum Fußgänger unterwegs sind und die Tierwelt aktiv(er) ist.

Warnung vor dem Krokodil - dieses Schild steht kurz vor dem Bohlenweg am Parkplatz!
Warnung vor dem Krokodil - dieses Schild steht kurz vor dem Bohlenweg am Parkplatz!
Teilweise aber berechtigt. Nicht immer ist die Fluchtdistanz sehr groß ... außer man hat genug Brennweite! ;-)
Teilweise aber berechtigt. Nicht immer ist die Fluchtdistanz sehr groß ... außer man hat genug Brennweite! ;-)

Nach dem Bohlenweg schließt direkt der "St. Lucia Beach" an. Ein Abstecher zu diesem (zumindest im Winter) fast menschenleeren kilometerlangen Sandstrand ist (fast) obligatorisch.

Bootstour

Unbedingt zu empfehlen ist eine Bootstour durch die Lagune rund um St. Lucia.

Von den Bootsanlegern verkehren mehrmals täglich Ausflugsboote zu ca. zweistündigen Fahrten durch die Lagune. Von den Booten bekommt man einen exzellenten Einblick in die sehr artenreiche Tier- und Pflanzenwelt. Die Boote fahren dabei sehr dicht an das Ufer heran und durch die geringe Distanz entstehen faszinierende Fotografien von den (teils gefährlichen) Wildtieren.

Riesenfischer (Megaceryle maxima) / Giant Kingfisher
Riesenfischer (Megaceryle maxima) / Giant Kingfisher
Riesenfischer (Megaceryle maxima) / Giant Kingfisher
Riesenfischer (Megaceryle maxima) / Giant Kingfisher
Graufischer (Ceryle rudis) / Pied Kingfisher
Graufischer (Ceryle rudis) / Pied Kingfisher
Lagune bei Sonnenuntergang.
Lagune bei Sonnenuntergang.

Die zweistündigen Bootstouren am Nachmittag beginnen in der Regel zwischen 14 und 15 Uhr und enden - zumindest im Winter - bei Sonnenuntergang.

 

Die Landschaft rund um die Lagune in St. Lucia ist einmalig schön und bietet dem Besucher viele Eindrücke. Als Fotograf muss manchmal der beste Platz "hart erkämpft" werden, vor allem wenn viele Menschen an Bord sind und sich die Motive in alle Himmelsrichtungen verstreuen.

 

Der Kapitän des Schiffs war sehr engagiert und kam teilweise selbst an die Reling um die meist unscheinbaren Motive zu zeigen.

iSimangaliso Wetland Park in KwaZulu-Natal

Ein Ausflug in das nördlich gelegene Schutzgebiet iSimangaliso Wetland Park ist in jedem Fall lohnenswert. Neben zahlreichen Tieren ist es vor allem die wunderbare Landschaft mit den Stränden rund um das Camp "Cape Vidal".

Graukopfmöwe (Chroicocephalus cirrocephalus) / Grey-headed Gull
Graukopfmöwe (Chroicocephalus cirrocephalus) / Grey-headed Gull
Endlich mal ein Foto von mir! ;-) Die Kopfbedeckung ist übrigens ein echter australischer Hut.
Endlich mal ein Foto von mir! ;-) Die Kopfbedeckung ist übrigens ein echter australischer Hut.

Mittelpunkt des iSimangaliso Wetland Park ist der Lake St Lucia. Es handelt sich um keinen Süßwassersee, sondern um eine rund 60 Kilometer lange Lagune, die parallel zur Küste verläuft und in das Meer bei St. Lucia mündet.

Fazit

Der Aufenthalt rund um St. Lucia war unser persönliches Highlight auf unserer Rundreise durch Südafrika / Swaziland.

Neben der hervorragenden Unterkunft hat uns St. Lucia selbst sehr gefallen: Tolle Strände, schöne Wanderwege, vielfältige Tierwelt, gute Restaurants.

Aber natürlich auch die Fahrt mit dem Boot durch die Lagune, die Safari im nahegelegenden "Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve" sowie die Rundfahrt durch den "iSimangaliso Wetland Park" sind lohnenswerte Höhepunkte.