Yosemite National Park

Mit seinen tosenden Wasserfällen, steilen Granitwänden, rundgeschliffenen Felskuppen und mächtigen Felsblöcken wird das Yosemite Valley oft als das „unvergleichbare Tal“ bezeichnet. Seine Entstehung begann während der Eiszeit, als sich alpine Gletscher ihren Weg durch den Canyon des Merced River bahnten. Das Gletschereis hobelte und scheuerte den weicheren Granit der Felswände ab und verbreiterten das Tal erheblich. Als die Gletscher schließlich schmolzen, riegelte die zurückgelassene Endmoräne das Schmelzwasser ab, so dass das Wasser in dem neuen, U-förmigen Tal einen See bildete. Sedimentablagerungen füllten den prähistorischen Yosemite Lake mit der Zeit und ließen den heutigen flachen Talboden entstehen.

El Capitan (2307m)
El Capitan (2307m)

Der Yosemite Nationalpark liegt inmitten der Sierra Nevada entlang der Ostseite Kalifornien. Bereits 1864 wurden erste Teile des 1890 gegründeten Nationalparks unter Naturschutz gestellt. Der über 3.000 km² große Park verläuft über Höhenlagen von 600 bis 4.000 Metern über dem Meeresspiegel. Hierdurch entstanden die für den Yosemite Nationalpark so charakteristischen Landschaftsformen.


Yosemite Valley

Das Yosemite-Tal ist heute ein Mosaik von mit Wildblumen und Sträuchern übersäten Wiesen, Eichenwäldern sowie Nadelwäldern. Von den Steilwänden stürzen zahlreiche Wasserfälle ins Tal herunter. Neben den Yosemite Falls (739m), den fünfthöchsten Wasserfällen der Welt, zählen Bridalveil (189m), Vernal (97m), Nevada (181m), und Illilouette Falls (113m), zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten des Parks. Die Wasserfälle sind über kurze Spaziergänge, Nachmittags- oder Tageswanderungen erreichbar.

Kalifornischer Ziesel (Spermophilus beecheyi) / California ground squirrel
Kalifornischer Ziesel (Spermophilus beecheyi) / California ground squirrel
Blick vom Tunnel View Point auf El Capitan und Bridalveil Fall.
Blick vom Tunnel View Point auf El Capitan und Bridalveil Fall.
Bridalveil Wasserfall (189m) und Cathedral Spires.
Bridalveil Wasserfall (189m) und Cathedral Spires.
Unser Rastplatz am Tenaya Creek (Mirrow Lake) mit Blick auf Mount Watkins.
Unser Rastplatz am Tenaya Creek (Mirrow Lake) mit Blick auf Mount Watkins.
Spiegelung von Mount Watkins im Mirrow Lake.
Spiegelung von Mount Watkins im Mirrow Lake.
Upper Yosemite Fall
Upper Yosemite Fall
Auf dem Weg zum Lower Yosemite Fall ist zunächst nur der Upper Yosemite Fall zu sehen.
Auf dem Weg zum Lower Yosemite Fall ist zunächst nur der Upper Yosemite Fall zu sehen.

Der Ausblick von Glacier Point über die schier unermesslich weite Sierra Nevada ist, insbesondere zum Sonnenuntergang, überwältigend. Von der Spitze der 975m tief, senkrecht abfallenden Felsklippe bietet sich hier ein Blick über das gesamte Yosemite Valley. Viele Wanderwege führen von hier zu weiteren Aussichtspunkten über das Tal. Für manche Wanderwege bietet es sich an, Glacier Point am Vormittag mit dem Reisebus anzufahren und anschließend ins Tal hinabzuwandern.

Blick von Glacier Point (2199m) auf Half Dome und Nevada und Vernal Falls.
Blick von Glacier Point (2199m) auf Half Dome und Nevada und Vernal Falls.
Half Dome (2693m)
Half Dome (2693m)
Ausblick auf die Yosemite Falls während unserer Wanderung (Four Mile Trail).
Ausblick auf die Yosemite Falls während unserer Wanderung (Four Mile Trail).
El Capitan und das Yosemite Valley vom Four Mile Trail aus betrachtet.
El Capitan und das Yosemite Valley vom Four Mile Trail aus betrachtet.
Atemberaubender Blick auf die Yosemite Falls. Vom Tal aus sind sie nie zusammen zu sehen.
Atemberaubender Blick auf die Yosemite Falls. Vom Tal aus sind sie nie zusammen zu sehen.
Der Four Mile Trail besticht vor allem durch den beeindruckenden Blick auf die Yosemite Falls.
Der Four Mile Trail besticht vor allem durch den beeindruckenden Blick auf die Yosemite Falls.
Half Dome im Nebel.
Half Dome im Nebel.

Die Tioga Road schlängelt sich vom Yosemite Valley aus durch die Hochgebirgslandschaft des Yosemite. Von vielen Aussichtspunkten entlang der Straße bietet sich ein einmaliger Blick auf die malerische Landschaft mit glitzernden Seen, duftenden Wiesen und Felskuppen. Besonders beeindruckend sind die Tuolumne Meadows, die größte subalpine Wiesenlandschaft der Sierra Nevada. Im Sommer sind die Bergwiesen mit einer blühenden Vielfalt an Feldblumen sowie vielen Tieren ein lohnendes Ausflugsziel.

Ab einer Höhe von etwa 2750m beginnt die Zone des Subalpine Forest. Diese Vegetationsstufe ist u.a. am Tioga Pass oder in den höheren Gebieten des Yosemite Valley (z.B. den Tuolumne Meadows) anzutreffen.

Tioga Road in ca. 3000m Höhe.
Tioga Road in ca. 3000m Höhe.
Ellery Lake auf ca. 2900m Höhe.
Ellery Lake auf ca. 2900m Höhe.

 

Der Ellery Lake auf fast 3000m Höhe bietet sich für eine Rast an. Die Aussicht auf die umliegenden Berge ist sehr sehenswert.

Blick auf Mount Dana vom Ufer des Ellery Lake.
Blick auf Mount Dana vom Ufer des Ellery Lake.
Auf fast 4000m ist der Gipfel des Mount Dana selbst im Hochsommer noch mit Schnee bedeckt.
Auf fast 4000m ist der Gipfel des Mount Dana selbst im Hochsommer noch mit Schnee bedeckt.
Ausblick auf den Tenaya Lake und die umliegenden Berge.
Ausblick auf den Tenaya Lake und die umliegenden Berge.
Lembert Dome (240m)
Lembert Dome (240m)
Hochgebirgslandschaft (Toulumne Meadows)
Hochgebirgslandschaft (Toulumne Meadows)

Kiefern und Tannen sind nur noch in den Gebieten mit nährstoffreichem Boden anzutreffen, sonst herrschen Grasländer mit kleinen Pflanzen oder Sträucher.

Der Toulumne River schlängelt sich malerisch durch die Hochgebirgslandschaft des Yosemite Park.
Der Toulumne River schlängelt sich malerisch durch die Hochgebirgslandschaft des Yosemite Park.
Tenaya Lake
Tenaya Lake
El Capitan und Half Dome
El Capitan und Half Dome

 

Der Half Dome ist ein 2.693m hoher Berg und besticht durch seine charakteristische Halbkugelform. Er ist auch das Wahrzeichen des Nationalparks und neben dem El Capitan der bekannteste Felsen.

Blick auf die Ausläufer des Yosemite Valley von der Big Oak Flat Road aus gesehen.
Blick auf die Ausläufer des Yosemite Valley von der Big Oak Flat Road aus gesehen.
Weite Landschaft der Toulumne Meadows.
Weite Landschaft der Toulumne Meadows.

Hetch Hetchy Valley

Im Nordwesten des Yosemite Nationalparks befindet sich das etwas versteckt gelegene Hetch Hetchy Valley. Mit seinen Wasserfällen und steil abfallenden Felsklippen ist das Tal das exakte Ebenbild des weit bekannteren Yosemite Valley. Trotz heftigem Widerstand wurde hier 1913 der Bau des 100m hohen O´Shaughnessy Staudams beschlossen, um das Tal als Stausee zu nutzen.

Im Vergleich zum recht überfüllten Yosemite Valley ist es hier angenehm ruhig. Vom Parkplatz aus führen Wanderwege zu den nahe gelegenen Tueeulala und Wapama Falls sowie weiter in das Hinterland der Yosemite Wilderness.

Hetch Hetchy Dome
Hetch Hetchy Dome

Mariposa Grove

Die Sierra Nevada ist das einzige Vorkommen des Riesenmammutbaums.

 

Fotografisch eine Herausforderung, die großen und nicht einzeln stehenden Bäume auf die Speicherkarte zu bannen.

Aber alleine schon unter den teilweise jahrhunderten alten Bäumen zu stehen, ist Grund genugt, Mariposa Grove anzusteuern.