Flug von/nach Delhi (Indien) von/nach Paro (Bhutan)

LocationBhutan

Verlinkung von wikipedia.de

Das Köngreich Bhutan liegt in Südasien und grenzt im Süden an Indien sowie im Norden an Tibet (China).

 

Bhutan ist fast ausschließlich durch den Himalaya geprägt; ungefähr 80 Prozent des Landes liegen über 2.000 Meter Höhe.


Flugroute

Los ging es mit der staatlichen Fluggesellschaft "Drukair - Royal Bhutan Airlines".

Die Drukair fliegt Linie mit einer Maschine des Herstellers Airbus (A319) vom Flughafen Delhi (Indien) nach Paro (Bhutan).

Der Airbus A319 der Drukair auf dem Flughafen Paro (Bhutan).
Der Airbus A319 der Drukair auf dem Flughafen Paro (Bhutan).

Der Bhutan-Urlauber erlebt gleich zu Anbeginn der Reise einen unvergesslichen Höhepunkt:

Einen exklusiven Blick aus dem Flugzeug auf die schneebedeckten Gipfel des Himalayas.

 

Die Flugverbindung zwischen Delhi und Paro führt entlang des nepalesischen/tibetischen Grenzgebietes über zwei der höchsten Berge der Welt: Mount Everest (8.848m) und Lhotse (8.516m).

Achttausender Neu

Verlinkung von wikipedia.de

"Dach der Welt" - Mount Everest (8.848 m) und Lhotse (8.516 m)

Uns war im Vorfeld der Reise nach Bhutan bewusst, welche Flugroute für die Drukair zwischen Delhi und Paro vorgesehen ist und welche Sehenswürdigkeiten während des Fluges aufgezeigt werden. Während des Hinflugs ist der Ausblick auf den höchsten Berg der Erde - den Mount Everest - von der linken Seite im Flugzeug gegeben, während des Rückflug von der rechten Seite.

 

Da die Drukair keine Sitzplatzreservierungen im Vorfeld anbietet, sind wir aus diesem Grund sehr frühzeitig am Flughafen in Dehli am Schalter der Fluggesellschaft angekommen und fragten nach zwei Sitzplätzen auf der linken Seite. Nachdem wir glücklicherweise unsere Wunschsitzplätze bekamen, ging es auf nach Bhutan (Flugzeit ca. 1,5 Stunden). Erfreulicherweise war der Linienflug nicht mal zur Hälfte ausgebucht. Dies bot eine perfekte Gelegenheit, während des Fluges nochmals zwischen den Sitzreihen durchzutauschen.

Hinflug: links Mount Everst / rechts Lhotse
Hinflug: links Mount Everst / rechts Lhotse
Hinflug: Mount Everst
Hinflug: Mount Everst
Hinflug: Lhotse
Hinflug: Lhotse

Ich dachte schon, den Hinflug mit der überragenden Sicht und dem klaren Wetter kann nichts mehr toppen! Aber während des Rückflugs von Paro nach Delhi hatten wir noch bessere äußere Bedingungen. Bedingt durch den wolkenlosen Himmel und den perfekten Stand der Sonne um die Mittagszeit gelangen mir weitere Fotos der Berggipfel des Himalayas.

 

Auf dem Rückflug war es notwendig auf der rechten Seite des Flugzeugs zu sitzen. Unser bhutanesischer Guide Karma hat freundschaftliche Kontakte zur königlichen Fluggesellschaft und einen Tag vorher unsere Sitzplätze "vorreserviert".

Rückflug: links Mount Everst / rechts Lhotse
Rückflug: links Mount Everst / rechts Lhotse
Rückflug: Mount Everst
Rückflug: Mount Everst
Rückflug: Lhotse
Rückflug: Lhotse
Rückflug: links Mount Everst / rechts Lhotse
Rückflug: links Mount Everst / rechts Lhotse

Weitere Ausblicke auf die Gipfel des Himalayas

Die Ausblicke aus dem Flugzeug auf die umliegenden Berggipfel (mit den "Achttausender") des Himalayas sind spektakulär!

Anflug auf den Flughafen Paro (Bhutan)

Der Anflug auf den Flughafen von Paro (IATA-Code: PBH) in Bhutan ist ein Erlebnis für die Passagiere und eine Herausforderung für die Piloten. Bekanntermaßen ist der Anflug auf die Landebahn des einzigen internationalen Flughafens in Bhutan eine gefährliche Angelegenheit - vielleicht der gefährlichste Flughafen der Welt. Der Flughafen ist von über 5.000 m hohen Himalaya-Gipfeln umgeben und nur speziell ausgebildete Piloten dürfen Paro anfliegen. Das Flugzeug schlängelt sich beim Anflug zwischen den Berggipfeln und den Tälern hindurch auf das unscheinbare und bewaltete Paro-Tal. Der Flughafen Paro liegt auf einer Höhe von 2.236 m.

Sinkflug auf den Flughafen in Paro.
Sinkflug auf den Flughafen in Paro.
Anflug auf den Flughafen Paro.
Anflug auf den Flughafen Paro.

Unsere Route durch das westliche Bhutan

Unsere Route durch das westliche Bhutan führte uns über rund um die vielen Sehenswürdigkeiten in Paro, Thimphu, Punakha, Gangtey und Haa.

Das Königreich ist durch den Himalaya geprägt. Aufgrund dieser natürlichen Gegebenheiten gibt nur wenige Straßen, die für (sehr) wenig Verkehr ausgelegt sind.

Unsere Reiseroute führte uns teilweise über enge, kurvenreiche (Berg-)Straßen. Von der Reiseagentur wurde uns ein Guide und ein sehr guter Fahrer mit modernem "Kleinbus" zur Verfügung gestellt.